zum Inhalt springen

Die Institutsbibliothek

Bibliothekssigel: 38/212
Öffnungszeiten: Mo-Do 10.00-16.00 Uhr
Auskunft: Anna Wiebe
OPAC: http://www.ub.uni-koeln.de/bibliotheken/38_212/index_ger.html

Die Bibliothek des Instituts für Luft- und Weltraumrecht und des Lehrstuhls für Völkerrecht, Europarecht, Europäisches und Internationales Wirtschaftsrecht umfasst einen Bestand von ca. 17.000 Medien mit ungefähr 190 Zeitschriften, davon 50 laufend.

Der Bestand ist komplett online erfasst und kann im institutseigenen Katalog (OPAC) recherchiert werden. Auch im Kölner UniversitätsGesamtkatalog (KUG) und bei der Universitäts- und Stadtbibliothek (USB) wird der Bestand abgefragt.

Es handelt sich um eine Präsenzbibliothek, die nur in den Räumen des Institutes eingesehen werden kann. In der Bibliothek stehen 3 PC-Arbeitsplätze und 14 einfache Arbeitsplätze zur Verfügung. Selbstverständlich besteht Zugang zum WLan der Universität, den damit verbundenen Datenbanken und einem Kopierer (Digitex).

Besonderheiten

Die Institutsbibliothek ist Depository Library der ICAO, d.h. alle dort veröffentlichten Dokumente stehen in der Bibliothek zur Verfügung.

Da der Schwerpunkt auf Luft- und Weltraumrecht liegt, gibt es hier auch einen Link zur Weltraumrechtsdatenbank.

Weltraumrechtliche Datenbank

Da das Institut für Luft- und Weltraumrecht die einzige deutsche Spezialbibliothek zum Thema Weltraumrecht führt, wurde eine Datenbank aufgebaut, in der die gesamte weltraumrechtliche Literatur des Institutes in Form bibliographischer Nachweise gespeichert und nach relevanten Schlüsselwörtern ausgewertet wurde. Auch Einzelbeiträge von Autoren in Periodika, Konferenzbänden etc. werden erfasst. Durch diese Datenbank wird das gesamte Material systematisiert und leicht zugänglich und verwertbar gemacht.

Da wir um Vollständigkeit des weltraumrechtlichen Literaturbestandes bemüht sind, wurde die Datenbank so angelegt, dass ein Zugriff über Schlüsselwörter auf fast alle weltweit erschienenen Beiträge mit Bezug zum Weltraumrecht möglich ist. Dies vereinfacht die Arbeit der Fachjuristen und anderer Interessierte ganz erheblich, da die Suche nach relevanter Literatur nun bedeutend schneller und Erfolg versprechender erfolgen kann. Dies gilt insbesondere für Aufsätze und andere unselbständige Veröffentlichungen. Die Datenbank enthält zurzeit etwa 12.000 Datensätze und ist in den KUG (Kölner UniversitätsGesamtkatalog) integriert.