zum Inhalt springen

Moot Courts

Moot Courts sind juristische Wettbewerbe im Rahmen der juristischen Ausbildung, in denen gerichtliche Verhandlungen simuliert werden. Durch die praxisnahe Anwendung erlernten Wissens erhalten die Studierenden einen tiefen Einblick in das jeweilig behandelte Rechtsgebiet. Die Moot Courts bestehen dabei aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil. Im schriftlichen Teil werden juristische Schriftsätze zum vorgegebenen Fall ausgearbeitet, sowohl für die Kläger- als auch für die Beklagtenseite. In der mündlichen Runde treten dann die Studierenden in einer Gerichtssimulation vor Richtern gegeneinander an und plädieren für beide Seiten in Ausscheidungsrunden mit anderen universitären Teams. Durch interaktive Lernmethoden, Teamarbeit und Spaß erlernen die Studierenden nicht nur fundiertes Wissen in den jeweiligen Rechtsgebieten, sondern verbessern ihr Verhandlungsmanagement, ihre Teamfähigkeiten und üben freies Sprechen vor größerem Publikum in englischer Sprache. Nebenbei werden Kontakte zu anderen Studierenden und Praktikern aus ganz Europa geknüpft und einmalige Erfahrungen gesammelt. Highlight jedes Moot Courts sind die jeweiligen Finalrunden, welche jedes Jahr in unterschiedlichen europäischen Städten stattfinden.

 

Was bringt mir der Moot Court?

Von der Vielzahl der Vorteile, sollen hier nur einige kurz erwähnt werden:

 

  • Spaß! 
  • Anerkennung als Schein für die Schlüsselqualifikation; Seminarschein, der eine Wahlfachklausur ersetzen kann oder alternativ als Freisemester im Rahmen der Studienordnung.
  • Erfahrungen in der praktischen Rechtsanwendung aus Anwaltssicht.
  • Highlight im Lebenslauf.
  • Kontakte zu Richtern, Anwälten und sonstigen Praktikern.
  • Eine intensive Vorbereitung einschließlich Sprachtraining und Videoanalyse.
  • Selbstbewusstsein und Training für die mündliche Prüfung.

 

Wie kann ich mitmachen?

Das Bewerbungsverfahren wird jeweils im Juli durchgeführt (bitte auf die Aushänge und Ankündigungen auf der Lehrstuhlhomepage achten). Für Deine Bewerbung benötigen wir Deinen Lebenslauf und eine Aufstellung Deiner bisher erbrachten Prüfungsleistungen. Bei Fragen kannst Du über mootcourt(at)ilwr.de oder während der Öffnungszeiten des Institutes auch gerne persönlich Kontakt zu uns aufnehmen. Studenten, die bereits über einen Abschluss (Master oder Maîtrise) verfügen, können an dem Manfred Lachs Moot Court leider nicht teilnehmen. Weitere Informationen findest Du unter: www.iislweb.org/lachsmoot oder beim ECSL.


Insbesondere danken wir unseren Kooperationspartnern zur Ermöglichung der Moot Courts:


Sowie unseren Förderern: