Cologne Commentary on Space Law

Der Cologne Commentary on Space Law in Europe ist ein Projekt in Zusammenarbeit und mit Unterstützung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR). Er wird herausgegeben von Prof. Dr. Stephan Hobe, Dr. Bernard Schmidt-Tedd vom DLR und Prof. Dr. Kai-Uwe Schrogl von der Europäischen Weltraumagentur ESA.

Beim Cologne Commentary on Space Law in Europe handelt es sich um dreibändiges Werk, welches die Kommentierung der gesamten weltraumrechtlichen Vorschriften zum Inhalt hat. 

In Band 1, der im Jahre 2009 veröffentlicht wurde, haben etwa 20 verschiedene Autoren des deutschen und internationalen Bereichs den Internationalen Weltraumvertrag von 1967 kommentiert.

Band 2, der 2013 veröffentlicht wurde, hat Kommentierungen des Weltraumrettungsabkommens des Weltraumhaftungsabkommens, der Registrierungskonvention und des Mondabkommens zum Inhalt.

In Band 3, der im Frühjahr 2015 erschienen ist, werden die wichtigen Resolutionen der UN Generalversammlung kommentiert, wie etwa die Resolution zu "Direct Broadcasting by Satellite", zu Fernerkundungssatelliten, zum Gebrauch von nuklearen Energiequellen in Weltraumobjekten, der sogenannten "space benefits-Resolution" und den Resolutionen zum Start-Staat bzw. zu den Registrierungsmodalitäten.