Space Law Moot Court - Team

Im Rahmen des Manfred Lachs Space Law Moot Court Competition 2015 wird das Institut für Luft- und Weltraumrecht von Bernd Weidner, Luisa Folkmann und Tobias Schlüter (v.l.n.r.) repräsentiert.

Alice Sharif studiert im 6. Semester Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln. Sie hat sich während ihres Studiums sehr engagiert. Neben einem absolvierten Auslandssemester in Madrid zählt dazu ihre aktive Teilnahme am Erasmus Student Network, wo sie unter anderem Veranstaltungen für internationale Studenten organisiert. Außerdem ist sie Mitglied der Tilbury House Debating Society und hat schon erfolgreich an zahlreichen internationalen Turnieren teilgenommen, u. a. an der Europäischen Debattiermeisterschaft in Zagreb im August 2014.

Zusätzlich zum regulären Studium absolviert sie das CUSL (Certificate for United States Law)-Programm und hat weiterhin bei der ELSA Legal Client Interviewing Competition teilgenommen, bei der sie zusammen mit ihrer Partnerin das Halbfinale erreichte. Das Interesse am Völkerrecht entdeckte sie im Grundstudium während ihrer Teilnahme am Schwerpunktseminar "Die völkerrechtlichen Aspekte des Nahostkonflikts" am Institut für Friedenssicherungsrecht an der Universität zu Köln.
Zudem spricht sie fünf Sprachen fließend (Dari, Deutsch, Englisch, Spanisch, Französisch), was dazu beiträgt, dass sie später einmal gerne international tätig werden möchte.

----------


Jan Steuernagel studiert Rechtswissenschaften im 3. Semester an der Universität zu Köln. Sein Abitur hat er 2013 am Clara-Schumann-Gymnasium in Bonn gemacht. Nach den Prüfungen absolvierte er ein Praktikum am Amtsgericht Köln, bei dem er die Gelegenheit hatte, nahezu jeden Tag mit einem anderen Richter zu verbringen und so in die meisten Abteilungen einen Einblick zu erhalten. Durch dieses Praktikum wurde sein Interesse an der Rechtswissenschaft entscheidend gestärkt.
Ebenfalls 2013 nahm er, nach Auswahl durch MdB Ulrich Kelber, an Jugend und Parlament in Berlin teil. Im Rahmen dieses Programms übernehmen die Teilnehmer die Rollen der Abgeordneten, um so einmal das gesamte Gesetzgebungsverfahren, inklusive Fraktions- und Ausschussarbeit zu erleben. Diese beiden Erfahrungen und die grundsätzliche Faszination dafür, durch Recht das Zusammenleben einzelner Gesellschaften bzw. verschiedener Nationen auf der ganzen Welt zu regeln, brachte ihn zum Jurastudium.

Im August und September 2014 absolvierte er ein weiteres Praktikum in einer Kanzlei für gesetzliche Betreuungen. Hierbei prägte ihn vor allem die vertrauensvolle Beziehung zu den Betreuten.
Parallel zum Studium der Rechtswissenschaften bereitet Jan sich für ein Certificate in United States Law vor, welches insbesondere den Erwerb englischer Rechtsterminologie ermöglicht.
Das Interesse am Space Law Moot Court ergibt sich einerseits aus seiner Faszination für die Regelung eines Raumes ohne Souverän und andererseits aus seinem Interesse praktische Erfahrungen aus Anwaltssicht in einem solch spannenden und speziellen Rechtsgebiet zu erlangen.  

----------

Jennifer Zurkowski studiert im 5. Semester Rechtswissenschaften an der Universität zu Köln.
Neben dem regulären Studium nimmt Jennifer am CUSL (Certificate in United States Law)-Programm teil. Ihre Zwischenprüfung bestand sie bereits im dritten Semester.
Im Wintersemester 2013/14 erreichte sie mit ihrer Partnerin den regionalen zweiten Platz bei der ELSA Client Interviewing Competition. Im darauffolgenden Sommersemester 2014 repräsentierte sie mit ihrem Partner bei der ELSA Negotiation Competition ELSA Köln im nationalen Finale in Frankfurt, bei dem sie den zweiten Platz belegten.

Zudem zählen ein zehn monatiger High School Aufenthalt in Ohio, USA, und die Teilnahme an der ersten NLU Delhi ­ Herbert Smith Freehills International Negotiation Competition zu ihren internationalen Erfahrungen, die ihr Interesse an den internationalen Zusammenhängen förderten.
Die Entscheidung an der Manfred Lachs Space Law Moot Court Competition teilzunehmen traf sie aufgrund ihres allgemeinen Interesses für Völkerrecht und wegen der Herausforderung des selbständigen, praktischen juristischen Arbeitens.