Kombi-Seminare

Während PROTEUS das gesamte Projekt, das die beiden Fächer Jura und Politik miteinander verknüpft, und insbesondere die an der Universität zu Köln zu erbringenden Leistungen im Rahmen von Vorlesungen und Seminaren bezeichnet, steht das Kombi-Seminar für die interdisziplinäre Abschlussveranstaltung von PROTEUS, das die Studierende im Rahmen eines Simulationsseminars zusammenbringt.

Die Idee ist es, Studierenden der teilnehmenden Universitäten die Möglichkeit zu eröffnen, in bi- oder multinationalen Teams realitätsnah eine internationale Konferenz, in der Regel der europäischen Staats- und Regierungschefs, zu verhandeln. In der Simulation, die in englischer Sprache stattfindet, übernehmen die Teilnehmer die Rollen unterschiedlicher Staaten und der europäischen Institutionen. Dabei können sie erfahren, welche Herausforderungen mit der Verhandlung unterschiedlicher Positionen, Traditionen und Kulturen im Rahmen des europäischen Einigungsprozesses verbunden sind.